Niemiecki czytanie ćwiczenie 1 matura maj 2019


Niemiecki czytanie ćwiczenie 1 matura maj 2019 – pierwsze ćwiczenie na rozumienie tekstu czytanego. Leseverstehen 1 – „nowa” matura.


 

Zadanie 4. – czytanie ćwiczenie 1.
Przeczytaj tekst. Dobierz właściwy nagłówek (A–F) do każdej części tekstu (4.1.–4.4.). Wpisz odpowiednią literę w każdą kratkę.
Uwaga: dwa nagłówki zostały podane dodatkowo i nie pasują do żadnej części tekstu.

Wskazówka: Wpisz w odpowiednią literę w odpowiednim polu. 
Po wpisaniu wszystkich odpowiedzi naciśnij przycisk , który pojawi się później.

A. Klingelton leiser stellen
B. Lieber anrufen als simsen
C. Bei Lärm nicht telefonieren
D. Vor einem Treffen anrufen
E. Musik hören in öffentlichen Verkehrsmitteln
F. Über private Sachen nicht laut in der Öffentlichkeit sprechen

TELEFONIEREN MIT STIL

4.1. F|f() Viele Leute sind genervt, wenn man in Bus und Bahn zu laut telefoniert. Dass jemand Probleme hat und wer sich auf der letzten Schulparty wieder blamiert hat, interessiert den Sitznachbarn in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht. Was am Tag passiert ist, lässt sich besser zu Hause ohne Zuhörer besprechen.

4.2. A|a() Besonders in der Öffentlichkeit sollten Handys möglichst leise sein. Man sollte dem Sitznachbarn in der Bahn oder im Bus auf keinen Fall auf die Nerven gehen. Wer den Vibrationsalarm nicht mag, kann die Lautstärke reduzieren. Viele Fahrgäste wünschen sich einfach Ruhe.

4.3. E|e() Nach der Schule oder Arbeit möchte man sich entspannen. Wer in der Bahn oder im Bus seine Lieblingsband hören will, kann das gerne tun. Aber dann sollte man unbedingt Kopfhörer benutzen. Eine hohe Lautstärke kann die Mitfahrer sehr stören. Man sollte daran denken, dass man nicht alleine ist.

4.4. C|c() Was kann man tun, wenn das Handy klingelt und die Musik in einer Disco oder auf einer Geburtstagsparty laut ist? Vor allem sollte man nicht laut in den Hörer sprechen. In so einer Situation sollte man dem Anrufer eine Nachricht schicken und ihn kurz informieren, dass man später zurückruft.

nach: www.focus.de 

 


 

Merula

 


 

Dodaj komentarz

Twój adres email nie zostanie opublikowany. Pola, których wypełnienie jest wymagane, są oznaczone symbolem *